PAUL

Schwangerschaftswoche 27+3, 35 cm, 1000 Gramm

 
Mit 35 cm Körperlänge und einem Gewicht von 1000g zählt Paul aktuell zu den besten künstlichen Frühgeborenen in der 27ten Schwangerschaftswoche spezialisiert auf die Simulation und das Training von Notfällen. Zahlreiche Neonatologen und NICU Krankenschwestern weltweit konnten bereits Erfahrungen mit seiner perfekten Anatomie für den Ernstfall sammeln - und Paul ist ein echter Überlebenskünstler.
 

Jedes 10. Kind kommt zu früh zur Welt - wie Paul

Die Versorgung von Frühgeborenen ist für alle im Team ein sehr komplexer und zeitintensiver Prozess. Obwohl eine Frühgeburt nach wie vor die häufigste Todesursache bei Säuglingen ist, können Frühgeborene mit einem Gewicht von nur 500 bis 1.000 Gramm als gesunde Babys überleben.

 

Wie kann man lebensrettenden Maßnahmen für kritische Notfälle optimal erlernen?

Simulation zählt aktuell zur modernsten und sichersten Methode, um alle die kognitiven und technischen Fähigkeiten aller an einem Notfall Beteiligten im Vorfeld zu trainieren und so ein sicheres Verhalten im Notfall zu gewährleisten. Paul weiß das. 
 

Mit Paul für den nächsten Ernstfall trainieren

Die meisten Simulatoren für Frühgeborene sind leider nicht realistisch genug, um Trainingsteilnehmern eine optimale Erfahrung für ihre zukünftigen Patienten zu vermitteln. Dabei führt gerade die Wahrnehmung mit hochrealistischem Aussehen - High Emotion Simulation - nachweislich zu den besten Lernergebnissen.

 

Sollte nicht jede Geburtsstation die bestmögliche Vorbereitung auf diesen Fall haben?

Da ein Kind von zehn zu früh zur Welt kommt, unterstützt sie Paul dabei ein einzigartiges Trainingserlebnis in die beste Vorbereitung für den nächsten Notfall zu verwandeln - und dieser kommt garantiert.


The World’s Most Advanced Patient Simulator

When teaching new healthcare professionals about preterm care, experienced neonatologist and SIMCharacters Founder Dr. Jens Schwindt was deeply concerned by the limited pathologies and unrealistic anatomy offered by modern day preterm simulators. Determined to improve the outcomes of more than 15 million preterm births a year, in 2012 Jens founded SIMCharacters. Innovating beyond the limitations of high-fidelity simulator technology Paul was developed by a team of experts in the fields of neonatology, software development, mechanical engineering, Hollywood special effects design, and animatronics.
Today Paul provides next generation preterm simulator features including an anatomically correct 3D printed larynx based on real-life preterm MRI scans, physiological and pathological breathing patterns, highly realistic internal and external anatomical structures, and convincingly lifelike clinical practice features. With Paul, SIMCharacters is taking the next step in the future of medical simulation. High fidelity was yesterday – the future belongs to High Emotion Simulation. Paul was designed specifically to improve the realism and learning outcomes of your NICU team and will forever change the way neonatology trains.

Jens and the SIMCharacters team know that creating High Emotion Simulation requires understanding and empathy with the teams, families, and programs caring tirelessly for preterm newborns.